Trägernetzvarianten


Unsere gesteppten Fasermatten bestehen zu 100% aus organischen Fasern. Lediglich die Trägergewebe sowie der Steppfaden können synthetischen Ursprungs sein. Entsprechend den Anforderungen des Auftraggebers stehen nachfolgende Optionen zur Auswahl.


Jutenetz
100% organische Fasermatten werden beidseitig mit einem Jutegewebe H46 unter Verwendung eines Jutefadens versteppt. Diese Fasermatten sind zu 100 % biologisch abbaubar. Da das Jutegewebe nur eine geringe Lebensdauer aufweist (< 12 Monate), sollte sich die Vegetation innerhalb einer Vegetationsperiode etablieren.

Oxygrid
Oxygrid ist ein PP-Netzgewebe, das einer mechanischen Zersetzung unterliegt und absolut umweltneutral ist. Die Zersetzungsdauer steht in Abhängigkeit von Wärme, Feuchtigkeit und Oxydation. Oxygrid bietet eine gute Alternative zum Jutegewebe. Die Versteppung erfolgt hier mittels eines UV-instabilen PP-Multifilamentgarns.

PP-Standardnetz
Grundsätzlich sind die Fasermatten mit einem UV-instabilen PP-Netzgewebe und einem PP-Multifilamentgarn versteppt. Das Netzgewebe zerfällt im Laufe der Jahre und wird von der Vegetation überwachsen. Hierbei sprechen wir jedoch von Fasermatten, die mindestens zu 99% organisch abbaubar sind. Nicht zu empfehlen ist es im Wasserbau und auf Flächen, die später beweidet werden sollen.

Verstärktes PP-Netz
Für extreme Böschungen stehen mehrere verstärkte PP-Netzgewebe mit höheren Zug- und Reißfestigkeiten zur Auswahl. Um die Standzeit der Matte zu erhöhen kann zur Versteppung anstatt des PP-Multifilamentgarns auch ein HDPE-Monofilamentfaden eingesetzt werden.